Gerhard Trenker, umtriebiger Bauunternehmer aus Wöllersdorf, unterstützt seit einiger Zeit den FIS Schirennläufer Yuri Danilochkin, dessen sportliche Erfolge bei weltweiter Konkurrenz sehr beachtenswert sind und der immerhin in der absoluten Top Liga des alpinen Schirennsports seine Einsätze bestreitet. Mit Erfolgen, die das Prädikat „Tendenz stark steigend“ tragen.
Trenker „feuert“ seinen Schützling an Rennwochenenden, so auch bei der internationalen Hahnenkamm-Herrenabfahrt in Kitzbühel, selbst an. Bekanntlich ist ja dort die Promidichte immer besonders hoch und Gerhard Trenker befand sich inmitten weltweit bekannter Stars. Am gleichen Tisch mit Aksel Lund Svindal, ein Bierchen mit Franz Klammer, Small talk mit den Schilegenden Egon Zimmermann, Karl Schranz,  Jimmy Steiner, Christian Ghedina, Fachsimpeln über Autorennen mit Luc Alphand, Schulter an Schulter im Hotel mit Bernie Ecclestone und am Abend im Österreicherhotel mit der heimischen Schi-Elite.

Gerhard Trenker wird einige von ihnen bei den Olympischen Spielen in Sotschi direkt vor Ort treffen und dort „seinem Yuri“ die Daumen drücken und das exklusive Ambiente in der elitären Umgebung genießen können. Natürlich schlägt sein Herz auch stark für die österreichische Schimannschaft, trotzdem wünscht er seinem Schützling aus Belarus einen tollen sportlichen Erfolg, den sich Yuri auch schon bisher mit besonders hohem persönlichen Engagement und totalem Einsatz erkämpfen musste. „Aber mir imponiert sein Biss, sein zielgerichtetes Streben und seine sehr sympathische Art, im Renngeschehen erfolgreich zu sein“, so Gerhard Trenker.